Polizeigesetz NRW

"Schutzhaft" für Arbeiter, die für ihre Arbeitsplätze streiken?

"‘Schutzhaft‘ für Arbeiter, die für ihre Arbeitsplätze streiken?“ So lautete ein MLPD-Plakat, das für die Demo gegen das geplante Polizeigesetz am 7. Juli in Düsseldorf warb.

Korrespondenz aus Bochum

Mehrere Stände am Samstagmittag in der Bochumer Innenstadt, unter anderem vom Friedensplenum, von der MLPD, Linkspartei und vielen unorganisierten warben für die Teilnahme an der Demonstration. Unsere Plakate (siehe Überschrift) forderten heraus.

Aktivistinnen und Aktivisten führten Schutzhaft vor

Noch haben viele Menschen nichts von dem Gesetz gehört oder denken, sie seien nicht betroffen, weil sie sich nichts zuschulden kommen lassen würden. Aktivistinnen und Aktivisten hatten ein Gefängnisgitter gebastelt, hinter dem "Gefangene" zeigten, unter welchen Vorwänden man nach dem Gesetz ins Gefängnis wandern könnte.

VFL-Fans verteilten Aufkleber gegen das Gesetz

Tausende Flyer wurden verteilt. Die MLPD verkaufte dabei auch einige aktuelle Rote Fahne Magazine und gab - gegen Spende - das Parteiprogramm weiter. Einige Passanten waren so empört, dass sie gleich etliche Flyer für Bekannte mitnahmen. Unerwartet trafen wir auf zehn Fans des VFL Bochum, die in der Stadt Aufkleber verteilten - gegen das neue Polizeigesetz!