Leipzig

Streik bei Neue Halberg Guss geht trotz einstweiliger Verfügung weiter

Nachdem die Geschäftsführung von Neue Halberg Guss gestern vor dem Leipziger Arbeitsgericht eine einstweilige Verfügung zur Räumung der Blockade des Tors erwirkt hat, erklärte Hein Volkmer von der IG-Metall-Streikleitung heute, dass der Streik weitergeht.

Von ffz
Streik bei Neue Halberg Guss geht trotz einstweiliger Verfügung weiter
Kollegen der Neue Halberg Guss in Leipzig beim Streik (rf-foto)

Die Kolleginnen und Kollegen ließen gestern nur einen von zwei Lkw passieren. Der zweite hatte Bauzäune zum Absperren geladen. Das ließ die Belegschaft nicht zu. Die IG Metall hat erklärt, dass sie Widerspruch einlegen wird. Die Belegschaft hält den Streik aktiv aufrecht.

Solidarität entwickelt sich

Deutschlandweit entwickelt sich mittlerweile die Solidarität. So schreibt zum Beispiel der Verein Freunde der Internationalen Automobilkoordination Sindelfingen e.V.:

 

„Liebe Kolleginnen und Kollegen von Halberg in Saarbrücken und Leipzig. Wir, der Verein Freunde der Internationalen Automobilkoordination Sindelfingen e.V., Aktive und Rentner von Daimler Sindelfingen, IG-Metall-Mitglieder und Mandatsträger, sprechen Euch unsere Solidarität und volle Unterstützung aus.

 

Euer Kampf hat unsere volle Unterstützung. Automobil-Konzernchefs bei Daimler und bei den anderen Herstellern versuchen die Belegschaften der Standorte gegeneinander auszuspielen. National und international, Inhouse-Fertigung gegen Zulieferer. Zulieferer werden erpresst und notfalls platt gemacht.

Kampf um jeden Arbeitsplatz Gebot der Stunde

Das ist internationaler Finanzkapitalismus, hier geht es nur um Profit. Welchen Trumpf haben wir? Die Solidarität aller Beschäftigten, bei Zulieferern und bei den Automobilwerkern. ...

 

Ihr seit nicht alleine, wir werden alle unsere Möglichkeiten nutzen euren Kampf bei uns bei Daimler Sindelfingen zu unterstützen. Der Kampf um jeden Arbeitsplatz, für die 30-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich, das ist das Gebot der Stunde. …"

Adresse für Solierklärungen:

Solidaritätsadressen an die Belegschaft in Leipzig bitte an die Adresse der IG Metall Leipzig und auch an die Adresse der Landesleitung Ost der MLPD schicken:

 

leipzig@igmetall.de

 

ost@mlpd.de