Halberg Guss

Belegschaft Leipzig hält im ganzen Leben zusammen

Der Streik bei Halberg Guss geht nun seit 19 Tagen und die Kolleginnen und Kollegen sind entschlossen ihren Kampf fortzuführen.

Korrespondenz aus Leipzig
Belegschaft Leipzig hält im ganzen Leben zusammen
Kollegen aus Saabrücken und Leipzig gemeinsam beim Streikposten in Leipzig (rf-foto)

Besuch gab es inzwischen auch von Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), der zwar Verständnis zeigte, dann aber eine Schlichtung vorschlug. Das wird klar abgelehnt. Davon erwarten sich die Kolleginnen und Kollegen nichts.

Delegationen aus Leipzig und Saarbrücken besuchten sich gegenseitig

Wirkliche Hilfe und Unterstützung für ihren Arbeitskampf erhalten sie von anderen Belegschaften. Am Samstag war eine Delegation der ebenfalls streikenden Belegschaft aus Saarbrücken vor Ort. Letzte Woche kam eine Delegation von Leipzig nach Saarbrücken. Die Kolleginnen und Kollegen sind stolz, an einem Strang zu ziehen. Sie wissen, wie enorm wichtig diese Solidarität ist.

 

Stolz erzählen sie auch, wie sie - durch die harte Schichtarbeit geprägt - im ganzen Leben zusammenhalten. Als es im Betrieb einen Todesfall gegeben hatte, hatten sie zum Beispiel das Band angehalten - entgegen den Anweisungen der Chefs.

Diskussionen über das Streikziel

Wichtige Unterstützung sind Besuche wie der der Vertrauensleute von Opel Eisenach. (siehe Rote Fahne News) Besonders erfreut waren die Kolleginnen und Kollegen über den Besuch einer Schulklasse mit ihrer Lehrerin. Diskussionen gibt es über das Streikziel. Sie wollen ihre Arbeitsplätze erhalten. Einige sagen deutlich, dass ein Sozialtarifvertrag nichts bringe. Andere wiederum meinen, das sei besser als gar nichts. Wir diskutierten über die Rolle des Staates als Dienstleister der Konzerne und den Charakter des Kapitalismus.