Freiheit für Turgut Kaya

Protest vor der griechischen Botschaft in Frankfurt/M.

„Freiheit dem Revolutionär und Freiheitskämpfer Turgut Kaya!“ mit dieser Forderung wandten sich am 30. Juni zahlreiche Menschen an das griechische Konsulat in Frankfurt/M. Darunter Freundinnen, Freunde, Genossinnen und Genossen von UPOTUDAK (Internationales Solidaritätskomitee mit den politischen Gefangenen), Internationalistischem Bündnis Rhein/Main und der MLPD aus dem Landesverband Rheinland-Pfalz/Hessen/Saarland.

Korrespondenz aus Frankfurt am Main
Protest vor der griechischen Botschaft in Frankfurt/M.
(grafik: YDG)

Gemeinsam führten sie eine Protestkundgebung vor dem Konsulat durch. An die Generalkonsularin konnte die schriftliche Forderung nach Freilassung von Turgut Kaya übergeben werden. Sie sagte zu, dies an das Gericht in Athen und die griechische Regierung zu übermitteln.

Vorwurf der „Mitgliedschaft in einer illegalen Organisation“, konnte nie bewiesen werden

Turgut Kaya wurde im April 2018 aufgrund eines Interpol-Fahndungsaufruf aus der Türkei in Griechenland verhaftet. 1992, als er zum ersten Mal „wegen studentischer Aktionen für akademische und demokratische Rechte“ vom türkischen Staat für zwei Monate inhaftiert wurde, folgten immer wieder Verhaftungen (1994, 1997, 2006, 2015) mit zum Teil langjährigen Gefängnisaufenthalten und Folterungen; immer mit dem Vorwurf der „Mitgliedschaft in einer illegalen Organisation“, die aber konkret nie bewiesen wurden. Zum Beispiel wurde er 2000 nach dreijähriger Haft aus Mangel an Beweisen freigesprochen.

 

„Es gibt keinen Grund für die Verhaftung von Turgut Kaya“ berichten die Freunde von UPOTUDAK. Seitdem die Türkei zwei griechische Soldaten wegen angeblichem illegalen Grenzübertritt festhält, besteht die Gefahr eines Austausche mit Revolutionären und jetzt konkret mit Turgut Kaya.

Weitere Kundgebungen liefen parallel ab

Parallel zur Kundgebung in Frankfurt am Main fanden Kundgebungen in Hamburg, Berlin , Paris, Wien und anderen europäischen Städten statt. (siehe Rote Fahne News) Unterstützt den Protest für die Freilassung von Turgut Kaya, nehmt an Kundgebungen teil. Schreibt Protestresolutionen an das Griechische Generalkonsulat in Frankfurt. Zeppelinallee 43, 60325 Frankfurt am Main