Kultursaals Horster Mitte

Hunderte Unterschriften gesammelt - "'Nein' zur Nutzungsunterlassung für den Kultursaal!"

In sechs Tagen wurden inzwischen Hunderte Unterschriften gegen die verordnete Schließung des Kultursaals der Horster Mitte gesammelt - 321 alleine vom Protestcamp des Jugendverbands REBELL und der MLPD vor dem Saal.

Korrespondenz aus Gelsenkirchen
Hunderte Unterschriften gesammelt - "'Nein' zur Nutzungsunterlassung für den Kultursaal!"
Ein Rotfuchs sagt was Sache ist (rf-foto)

Viele Horster kommen vorbei; zum Teil sehen sie sich zum ersten Mal den Saal an und sind hell empört. "So ein wunderschöner Saal - und der darf nicht mehr genutzt werden? Zuerst das Krankenhaus, dann das Hallenbad, das Waagehaus - und jetzt diesen Saal? Das lassen wir nicht zu!" Besonders viele Schüler aus der Gesamtschule Horst unterschreiben. Fast zwanzig hatten sich eingetragen, weil sie den Protest aktiv unterstützen wollen.

Täglich Programm

Das Protestcamp wird jetzt als Mahnwache weitergeführt: Täglich von 16 Uhr bis 19 Uhr, jeden Tag mit einem bestimmten Programmpunkt - Dienstags und Donnerstags, um 17 Uhr, trainiert Kampfsport International dort.

 

Jede Unterstützung und Spende ist herzlich willkommen!

 

Der Jugendverband REBELL hat ein Video zum Protestcamp - jetzt Mahnwache - veröffentlicht. Hier ist es: