Argentinien

Lehrkräfte streiken für höheren Lohn

Am Dienstag fand in Argentinien der fünfte nationale Streiktag der Lehrer in diesem Jahr statt - gegen eine Entlohnung, die unterhalb der Armutsgrenze liegt. Tausende Lehrerinnen und Lehrer demonstrierten in Buenos Aires und forderten 15 Prozent mehr Gehalt. Die Demonstration führte zum Erziehungsministerium. Aufgrund der hohen Inflation und Steuererhöhungen durch die Macri-Regierung sinken die Realeinkommen massiv. Die Demonstranten forderten auch ein Ende der Polizeigewalt gegen streikende Lehrer in der südlichen Provinz Chubut.