Superkeime

Novartis stellt Antibiotika-Forschung ein

Vor zwei Jahren kündigte das Pharma-Monopol Novartis vollmundig einen "Kampf gegen Superkeime" an. Eine "globale Front gegen die Entstehung medikamentenresistenter Infektionen" solle gebildet werden, schrieb Novartis in einer Pressemitteilung. Jetzt stellt der Konzern seine Forschung an neuen Medikamenten gegen antibiotikaresistente Bakterien ein. Etwa 140 Mitarbeitern in den USA wurde gekündigt. Neue Medikamente gegen Krebs und Herz-Erkrankungen gelten als deutlich lukrativer.