Endspurt Spendensammlung

Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Gesundheitszentrums in Kobanê

Rote Fahne News sprach mit der Spendensammlerin Elisabeth von der Solidaritäts- und Hilfsorganisation "Solidarität International" (SI). Sie hat auf der großen Protestdemo gegen das geplante Polizeigesetz am 7. Juli in Düsseldorf Spenden für die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Gesundheitszentrums in Kobanê gesammelt.

Korrespondenz
Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Gesundheitszentrums in Kobanê
Bau des Gesundheitszentrums in Kobane durch die ICOR-Brigaden und die Bevölkerung (Foto: ICOR-Brigade)

Rote Fahne News: Wie kommt es, dass Du bei einer Demo gegen das Polizeigesetz Spenden für ein humanitäres Projekt in Rojava / Kobanê gesammelt hast?

Elisabeth: Diese Spendensammlung passte total gut zu dieser Demo. In Rojava und Kobanê werden die erkämpfte Freiheit und Demokratie verteidigt und wir unterstützten dort den Wiederaufbau – konkret mit der Spendensammlung und dem Spendenkonto bei Solidarität International für den Aufbau eines Gesundheitszentrums in Kobanê. Die Demo in Düsseldorf hatte auch das Anliegen, die demokratischen Rechte und Freiheiten zu verteidigen – darin sehe ich eine Übereinstimmung vom Gehalt. Auch wenn das konkret um andere Fragen geht.

 

Rote Fahne News: Wie waren denn die Reaktionen und hast Du Spenden bekommen?

Elisabeth: Ja – es gab sehr viele Gespräche dazu und es hat keiner gesagt, dass das nicht auf diese Demo gehört. Von ca. 40 Spenderinnen und Spenden habe ich Beträge von 5 Cent bis 10 Euro bekommen und es kamen insgesamt 80 Euro zusammen. Einige kannten das Gesundheitszentrum und die Arbeit dazu schon. Es gab großes Interesse an Informationen, wie es weiter ging und auch dass explizit ein ökologischer Ausbau gemacht wird. Das ist wirklich zukunftsweisend. Bedenken gab es bei Einzelnen, ob man das machen kann, weil die Gefahr besteht, dass Erdogan seine Angriffe auf Efrîn auch auf die anderen Gebiete von Rojava ausdehnt. Aber die Mehrheit sagt, genau – das macht dort auch Mut und gibt eine wichtige Unterstützung.

 

Rote Fahne News: Was ist dein Fazit?

Elisabeth: Also – es war eine wichtige Ergänzung und auch Erweiterung über das konkrete Anliegen gegen das Polizeigesetz zu demonstrieren und es zeigte, dass es ein länderübergreifendes Anliegen ist. Also – ich kann nur jeden ermutigen, dafür überall Spenden zu sammeln.