Düsseldorf / Essen

Streikende zwingen Unikliniken zu Verhandlungen - aktualisiert!

Am 12.7. haben sich Vertreter von ver.di und der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) zu einem Spitzengespräch über die Streiks an den Unikliniken in Düsseldorf und Essen getroffen.

Von gp

Ein Erfolg der Streiks – hatten sich doch bislang die Unikliniken geweigert, überhaupt zu verhandeln. Die Verhandlungen sollen jetzt diese Woche mit Beteiligung von Vertretern der Bundesebene von ver.di und der TdL. Die Beschäftigten an den Unikliniken in Essen und Düsseldorf setzen ihren Streik von Mittwoch 18.7. bis Freitag 20.7. aus. Als Vorbild sollen Vereinbarungen von Baden-Württemberg gelten, die Verfahren zur Ermittlung des Personalbedarfs vorsehen. An dem Abschluss gab es allerdings heftige Kritik der ver.di-Mitglieder, weil der Abschluss viel zu weit von ihren Forderungen entfernt war.

 

Für Solidaritätsadressen an die Beschäftigten der Unikliniken Essen und Düsseldorf:

jan.vonhagen@verdi.de

webmaster@verdi-uk-essen.de

Niko.Koebbe@verdi.de