Stuttgart

Wie man zum „Gefährder“ gemacht wird – Stoppt die Rechtsentwicklung der Regierung!

Der Landesverband Baden-Württemberg der MLPD lädt alle Interessierten, Betroffenen und Empörten zur Veranstaltung "Wie man zum 'Gefährder' gemacht wird – Stoppt die Rechtsentwicklung der Regierung!" mit der Parteivorsitzenden der MLPD, Gabi Fechtner ein.

Landesleitung Baden-Württemberg der MLPD
Wie man zum „Gefährder“ gemacht wird – Stoppt die Rechtsentwicklung der Regierung!
Gabi Fechtner

Beim Begriff „Gefährder“ denkt die Öffentlichkeit in erster Linie an islamisch-faschistische Terroristen.

 

Im Vorfeld des 3. Rebellischen Musikfestivals erhielten fünf Unterstützer des Festivals sogenannte Gefährderanschreiben der Landespolizeiinspektion Saalfeld (Thüringen), u. a. der Leiter des theoretischen Organs und langjähriger Vorsitzender der MLPD, Stefan Engel, und Walter Grein aus Heidelberg, Geschäftsführer der Ferien- und Freizeitanlage Truckenthal.

 

Gabi Fechtner wird den gescheiterten Angriff auf das Rebellische Musikfestival, seine Hintergründe und den Sieg im Kampf dagegen beleuchten. Sie wird neue Erkenntnisse darüber sowie über den Angriff auf die Meinungs- und Versammlungsfreiheit und die MLPD durch die "Nutzungsunterlassung" des Kultursaals in der Horster Mitte entwickeln. Und natürlich mit den Veranstaltungsteilnehmerinnen und -teilnehmern eine spannende Diskussion darüber führen, wie die Rechtsentwicklung der Regierungen bekämpft und gestoppt werden kann.

 

Freitag, 20.07.18 ab 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr | Arbeiterbildungszentrum Süd, Bruckwiesenweg 10, Stuttgart-Untertürkheim | Eintritt 2/3 Euro.