Antifaschismus

Montagsdemo Eisenach übt Solidarität mit AfD-Opfern

Die Montagsdemo Eisenach hat folgende Resolution in Solidarität mit den Opfern einer AfD-Attacke auf Antifaschisten und Gewerkschafter Anfang des Monats in Hanau verabschiedet:¹

Korrespondenz aus Eisenach
Montagsdemo Eisenach übt Solidarität mit AfD-Opfern
In der "Brüder-Grimm-Stadt" Hanau - hier das Grimm-Denkmal auf dem Marktplatz - kann die AfD faschistoiden Terror ausüben - leider kein Märchen (foto: Dr. Meierhofer (CC BY SA 3.0))

Die Eisenacher Montagsdemo ist uneingeschränkt solidarisch mit eurem antifaschistischen Kampf und verurteilt aufs schärfste die verleumderischen und den körperlichen Angriff/e von der AfD und ihrer Sympathisanten auf euch. Das zeigt das wahre Gesicht der AfD als Wegbereiter des Faschismus.

Wer Gewerkschaften angreift, greift die Arbeiter an und das ist rechts

Montagdemonstration Eisenach

Sie gibt sich als Protestpartei, greift aber Gewerkschaften an. Protest ist links, wer Gewerkschaften angreift, greift die Arbeiter an und das ist rechts. Dazu benutzen sie das Mittel des Betruges und des Terrors, das sind Mittel von Faschisten.

Lügen und Hetzreden der AfD

Die Ereignisse bei euch in Hanau reihen sich ein in die Geschehnisse hier bei uns in Eisenach. Wo die Opelarbeiter um ihr Werk und ihre Tarife kämpfen. Nachdem die AfD vorne dran Björn Höcke von der Opel-Belegschaft, der Linkspartei, der MLPD, den Grünen und weiteren beherzt daran gehindert wurde sich auf die Bühne zu schleichen und von der IG-Metall-Kundgebung abgedrängt worden ist folgte dann am 1. Mai eine Gegendemo der AfD unter dem Motto: “Den Arbeiterverrätern der IG Metall den 1. Mai entreißen.“ Das fand mit allerlei Lügen und Hetzreden gegen die IG Metall, ihre Funktionäre und die MLPD statt, und mit paarallel ablaufenden Angriffen vom Staatapparat auf die Montagsdemo und MLPD-Mitglieder.

 

Wir in Eisenach, wie ihr in Hanau stehen konsequent antifaschistisch gegen die AfD als Wegbereiter des Faschismus ...