Flüchtlinge

Nur 29 Minderjährige dürfen die "Diciotti" verlassen

Seit einer Woche sitzen 177 gerettete Bootsflüchtlinge auf dem italienischen Küstenwachschiff "Diciotti" fest, dessen Besatzung sie gerettet hatte. Die ultrarechte italienische Regierung weigert sich, die Flüchtlinge aufzunehmen. Einzig die 29 Minderjährigen an Bord; sie sind zwischen 14 und 16 Jahren alt, dürfen jetzt in Catania von Bord gehen. Die rassistische Politik der italienischen Regierung ist mit dafür verantwortlich, dass sich das Mittelmeer in ein Massengrab verwandelt.