Flüchtlinge

Bisher erst 42 Visa für Familiennachzug ausgestellt

Seit August dürfen in Deutschland lebende Flüchtlinge mit "subsidiärem (also eingeschränktem) Schutz" - unter schweren Auflagen Familienangehörige nachholen. Bisher wurden aber erst 65 positive Entscheidungen getroffen und 42 Visa ausgegeben. Dies erfuhr der Evangelische Pressedienst (epd) aus dem Auswärtigen Amt. Ende Juli lagen den Auslandsvertretungen 34.000 Terminwünsche von Menschen vor, die zu ihren Angehörigen nach Deutschland ziehen wollen. Die MLPD setzt sich für den uneingeschränkten Familiennachzug ein.