Antarktis

Gigantischer Eisberg bewegt sich

Ein Jahr nach seinem Abbruch vom Larsen-C-Schelfeis in der Antarktis setzt sich Eisberg A68 in Bewegung. Ein starker Föhnwind, der Anfang September aus dem Schelfeis nach Osten wehte, habe den Eisberg in Bewegung gesetzt, sagt Glaziologe Adrian Luckman. Auf seinem Weg in Richtung wärmere Gewässer werde er immer kleiner werden. Der Tafeleisberg, dem Wissenschaftler die Bezeichnung A68 gaben, war bei seinem Abbruch 175 Kilometer lang und bis zu 50 Kilometer breit.