Griechenland

Seeleute auf den Fähren beenden ihren Streik

Die Beschäftigten auf den griechischen Fähren beendeten ihren Streik um höheren Lohn nach gut 24 Stunden. Sie hatten eine fünfprozentige Lohnerhöhung gefordert, das Angebot von ein Prozent lehnten sie ab. Jetzt akzeptierte die Seefahrergewerkschaft das Angebot des Reederverbands, das sich auf eine Zwei-Prozent-Lohnerhöhung rückwirkend ab dem 1. Januar 2018 beläuft. Die Löhne der Fährenbeschäftigten waren seit acht Jahren nicht erhöht worden, sie haben schon mehrmals gestreikt.