Vorwärtsgang

"Kampf gegen die AfD im Werk Kassel"

Die Kollegenzeitung für die VW-, Audi-, Porsche- und MAN-Werke, "Vorwärtsgang", berichtet in ihrer aktuellen Ausgabe über die Auseinandersetzung um die Unterschriftensammlung für die Kampagne "Keine AfD im Hessischen Landtag!"

Aus Kollegenzeitung „Vorwärtsgang“

Die IG Metall-Fraktion des VW-Werks Kassel hat sich im einzigen Betrieb in Hessen dem Kampf gegen die AfD in unseren Landtagen angenommen. In Gesprächsrunden mit dem Vertrauenskörper stellt sich heraus, dass die Widersprüche dazu, Unterschriften für die Kampagne zu sammeln, sehr groß sind.

Gewerkschafter müssen rechte Entwicklung bekämpfen

Dabei ist die erste Frage: Ist es unsere Aufgabe als Gewerkschafter, gesellschaftspolitische Themen im Betrieb zu diskutieren und uns gegen die Rechtsentwicklung zu positionieren? Oder sind wir dazu verkommen, uns lediglich um betriebliche Themen zu kümmern?

 

Unsere Antwort darauf: Sowohl nach Satzung als auch nach unserer antifaschistischen Grundhaltung und auch Tradition haben wir, die Gewerkschafter, die Aufgabe, uns dieser rechten Entwicklung zu stellen und diese mit allen Mitteln zu bekämpfen!

Protest ist nur links

Es ist natürlich eine Illusion anzunehmen, dieses Thema erledige sich mit der hessischen Landtagswahl. Die immer schärfer aufkommende Rechtsentwicklung der Regierung wird uns noch viele Jahre begleiten und es bedarf eines langen Atems! Auch in anderen Betrieben.

 

Der immer lauter werdende Protest gegen die Alt-Parteien ist vollkommen gerechtfertigt. ABER unserer Meinung nach ist Protest nur LINKS.