Arbeitsplatzvernichtung

T-Systems startet massiven Stellenabbau in Deutschland

Die IT-Großkundensparte der Deutschen Telekom, T-Systems, beginnt mit der Vernichtung von tausenden von Arbeitsplätzen. Insgesamt gehe es um die Streichung von 5600 Jobs in Deutschland, sagte ein T-Systems-Sprecher am gestrigen Montag. Im Juni hatte die Telekomtochter angekündigt, in Deutschland rund 6000 der insgesamt 17.000 Arbeitsplätze zu vernichten. Zum Jahresbeginn 2019 soll ein umstrukturierter Konzern stehen, mit deutlich weniger Arbeitsplätzen als jetzt. Insgesamt beschäftigt T-Systems derzeit 37.500 Mitarbeiter weltweit.