Solidarität

Freiheit für Ayten Öztürk

Die Internationalismusverantwortliche der MLPD, Monika Gärtner-Engel protestiert gegen die Verschleppung einer türkischen Revolutionärin:

Von Monika Gärtner-Engel

... Ich protestierte im Namen der MLPD gegen die Verschleppung, heimliche Inhaftierung und Folterung der Revolutionärin Ayten Öztürk.

 

Sie wurde vor sechs Monaten aus Beirut entführt und nach Ankara verschleppt. Die libanesische Regierung weigerte sich, in diesen sechs Monaten Auskunft über ihren Verbleib zu geben. Sie schickte Ayten Öztürk, die selbst Araberin ist, deren Onkel und ältere Schwester in der Türkei getötet wurden, in die sichere Folter und den möglichen Tod.

Brutale körperliche und psychische Folter

In der Türkei wurde sie vom faschistischen Erdoğan-Regime an einen unbekannten Ort verschleppt und sechs Monaten barbarisch gefoltert. Wir wurden informiert, dass sie mit Elektroschocks, Wasser-Folter und weiteren grausamen Foltermethoden zu Geständnissen erpresst und mit dem Tode bedroht wurde. Zynisch nutzen die Folterknechte die Verschleppung für psychische Folter aus mit Sprüchen „Es weiß eh niemand, wo Du bist“ und es „interessiert niemanden, was mit Dir passiert.“

 

Erst nach zunehmenden öffentlichem Druck wurde Ayten Öztürk an die Polizei in Ankara übergeben. Sie ist nicht in der Lage zu sprechen, hat Brandwunden und Hämatome am Körper.

Freiheit für Ayten Öztürk und alle politischen Gefangenen

Wir fordern die Freilassung von Ayten Öztürk und aller politischen Gefangenen in der Türkei und die internationale Ächtung des Vorgehens der libanesischen und türkischen Regierung! Hoch die internationale Solidarität!