Südfrankreich

Unwetter fordern Menschenleben

Bei Überschwemmungen im Süden Frankreichs in der Nähe von Carcasonne sind am Montag mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Acht Menschen seien verletzt worden. Starke Regenfälle in der Nacht zu Montag hatten die Überschwemmungen im Département Aude ausgelöst. Flüsse und Bäche traten teils meterhoch über ihre Ufer. In der Gemeinde Trèbes östlich von Carcassonne erreichte das Hochwasser nach Behördenangaben einen Stand von mehr als sieben Metern.