Offener Brief

Beschäftigte bei Smurfit Kappa Service in Germersheim, brauchen Unterstützung

Den folgenden Offenen Brief an alle Betriebsräte von Smurfit Kappa Deutschland und andere Betriebsräte in ver.di haben die Betriebsratsmitglieder Mara Kaurin und Marcel Beier im Namen der Belegschaft verschickt. Wir bringen Auszüge.

Von ffz
Beschäftigte bei Smurfit Kappa Service in Germersheim, brauchen Unterstützung
Andere Belegschaften haben sich bei den Germersheimer Kollegen bereits solidarisch gezeigt (foto: ver.di)

„...wir, 22 Beschäftigte der Firma Smurfit Kappa Service GmbH in Germersheim, brauchen Eure Unterstützung. Trotz der Tarifbindung von Smurfit Kappa Deutschland sind wir tariflos. Unsere Arbeitsbedingungen bei der SK Service GmbH sind deutlich schlechter als bei unseren Kollegen an anderen Standorten;

  • 25 Urlaubstage
  • 42 Std. Wochenarbeitszeit
  • keine Zuschläge für Mehrarbeit
  • kein Urlaubsgeld
  • keine regelmäßigen Lohnerhöhungen
  • Stundenlöhne zwischen 10 und 11 Euro brutto
  • stattdessen ein Pausenraum von „ganzen“ 8-Quadratmeter.

Wir werden jedes Jahr ärmer, denn die letzte Lohnerhöhung liegt bereits sechs Jahre zurück. Und die kommenden Lohnerhöhungen in der Papierverarbeitung wird uns ebenfalls vorenthalten! Die körperlich schwere Arbeit hat bei vielen Kolleginnen und Kollegen dazu geführt, dass ihre Handgelenke kaputt sind.

Smurfit Kappa droht mit Entlassung

Um unsere Arbeitsbedingungen zu verbessern und im Betrieb mitbestimmen zu können, haben wir im März mit der Unterstützung unserer Gewerkschaft ver.di einen Betriebsrat gegründet. Wir haben außerdem unserer Gewerkschaft den Auftrag erteilt, für uns mit der Unternehmensseite Tarifverhandlungen aufzunehmen. Die Unternehmensseite hat uns mitgeteilt, dass sie mit ver.di keine Tarifverhandlungen aufnehmen wird. Unserer Tarifkommission wurde des Weitern von der Unternehmensseite mitgeteilt, dass wir alle unsere Arbeitsplätze durch eine Stilllegung des Standorts seitens Smurfit Kappa verlieren würden, wenn ein Tarifvertrag abgeschlossen würde ...

Drei Warnstreiks und die Leiharbeiter haben mitgemacht

Wir haben bereits am 11., 16. und 25. Oktober drei Warnstreiks durchgeführt. Um die Unternehmensseite an den Verhandlungstisch bewegen zu können, müssen wir unseren Arbeitskampf fortsetzen. Die Leiharbeitnehmer haben keine Streikbrucharbeiten erledigt! Sie haben auch aufgehört, zu arbeiten. Das war die gelebte Solidarität! Auch die Kollegen aus den umliegenden IG-Metall-Betrieben haben sich durch ihren Besuch mit uns solidarisch gezeigt ...

 

Jetzt brauchen wir auch die Unterstützung und die Solidarität aller Standorte von Smurfit Kappa in Deutschland. Unterstützt uns bitte! Solidarisiert Euch mit uns! Schreibt uns eine Solidaritätserklärung und schickt sie auch an den GBR Smurfit Kappa Deutschland und nach Hamburg an die Zentrale von Smurfit Kappa Deutschland.

Kontaktdaten:

Email: marakaurin@web.de

 
ver.di:

ver.di Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland, Fachbereich Medien, Kunst und Industrie,Münsterplatz 2 - 6, 55116 Mainz, Gewerkschaftssekretär Ferhat Altan, E-Mail: ferhat.altan@verdi.de, Fachbereichsleiter Michael Holdinghausen, Tel.: 06131/97 26-190, E-Mail: michael.holdinghausen@verdi.de

 
Smurfit Kappa Deutschland GmbH, Tilsiter Str. 162, 22047 Hamburg