ARD

Fernsehtipp "Keiner schiebt uns weg"

Durch Zufall erfahren die Mitarbeiterinnen eines Fotolabors im Gelsenkirchen der 1970er-Jahre, dass sie schlechter bezahlt werden als ihre männlichen Kollegen. Dagegen wollen sie trotz vieler privater Probleme vorgehen: Unterschriftenaktionen, eine Anklage gegen die Firma und weitere öffentlichkeitswirksame Aktionen bringen so einige Steine ins Rollen. Mittwoch, 14.11.18, "Keiner schiebt uns weg", 20.15 Uhr, Das Erste.