Erfurt

Die MLPD als starke Arbeiterpartei wird gebraucht

Am 10. November fand in Erfurt eine begeisternde Veranstaltung zu den Lehren aus 100 Jahren Novemberrevolution und 50 Jahren erfolgreichem Parteiaufbau der MLPD statt.

Korrespondenz aus Erfurt
Die MLPD als starke Arbeiterpartei wird gebraucht
Eine erfolgreiche Veranstaltung (grafik: MLPD Thüringen)

Zu der Veranstaltung kamen ca. 50 Leute aus ganz Thüringen, darunter eine große Gruppe Jugendlicher vom Jugendverband REBELL über Mitglieder des Jugendverbands der Linkspartei [solid] bis hin zu Unorganisierten.

Zeitzeugen berichteten

Der rote Faden des Bildervortrags war, dass wir eine starke revolutionäre Arbeiterpartei wie die MLPD für die nächste revolutionäre Situation brauchen! Zwei Zeitzeugen aus Coburg/Neustadt arbeiteten lebendig sowohl die bewegenden Anfänge in den 68-er Jahren gemeinsam mit Stefan Engel heraus, wie auch den erfolgreichen Parteiaufbau ab den 90-iger Jahren in Thüringen mit der Solidarität mit den Kali-Kumplen von Bischofferode und einem systematischen Neuaufbau der Partei.

 

Nach der Pause entwickelte sich eine lebhafte Diskussion über den beschleunigten Parteiaufbau in Thüringen, wie z.B. in Jena bei einer Umfrage der MLPD unter Studenten.

Der Holzweg des Anarchismus

Wir diskutierten aber auch über den Anarchismus, der eine besondere Anziehungskraft durch seine Scheinradikalität unter der Jugend entwickelt, sie aber auf einen illusorischen Holzweg schickt. Ohne revolutionäre Partei und Diktatur des Proletariats wird es aber keine kommunistische Gesellschaft ohne Ausbeutung und Unterdrückung geben, weil die alten Unterdrücker den Kapitalismus wieder herstellen würden. „Hier und jetzt“ wird es auch keine Revolution für den Sozialismus geben - das geht nur organisiert und systematisch. Die Massen müssen in geduldiger und überzeugender Kleinarbeit dafür gewonnen werden. Dabei steht die MLPD als revolutionäre Arbeiterpartei der Zukunft an der Spitze und forderte jeden heraus, sich zu organisieren: im REBELL, in MLPD und im Internationalistischen Bündnis. Die Veranstaltung war bewusstseinsbildend, kulturvoll und sehr überzeugend für den weiteren beschleunigten Aufbau einer revolutionären Partei in Thüringen!