Angriffe der israelischen Armee

"Die Palästinenser in Gaza stehen nicht allein"

Nach einer brutalen Kommandoaktion der israelischen Armee, die sieben Palästinenser und einen israelischen Soldaten das Leben kostete, eskaliert die Auseinandersetzung um den Gazastreifen erneut.

Von ms
"Die Palästinenser in Gaza stehen nicht allein"
Gaza unter Beschuss (Foto: pflp.ps)

Mittlerweile wurden auch zwei Aktivisten der Volksfront zur Befreiung Palästinas (PFLP) dabei getötet.

 

In den Palästinensergebieten gibt es zahlreiche Proteste gegen das provokative Vorgehen der Netanjahu-Regierung. Den Beschuss mit Mörsergranaten nahm die Armee erneut zum Vorwand für massive Bombardements und eine Verstärkung ihrer Truppen an der Grenze zum Gazastreifen.

Kommandoaktionen gegen Führer des palästinensischen Widerstands

Die PFLP schreibt in einem aktuellen Aufruf: "Die Volksfront für die Befreiung Palästinas ruft die Freunde Palästinas, Bewegungen für die Gerechtigkeit und Befreiung sowie die palästinensischen und arabischen Gemeinschaften überall in der Welt auf, den Menschen in Gaza in diesem kritischen Moment beizustehen.

 

Wir veröffentlichen diesen Aufruf zu Ehren unserer zwei ... Genossen, Mohammed al-Tatari und Mohammed Odeh, die von den zionistischen Besatzungsarmee getötet wurden ... .

 

Dieser Mord erfolgte einen Tag nach einer Geheimoperation im Gazastreifen, die darauf abzielte, Führer des palästinensischen Widerstands zu kidnappen oder zu ermorden. ...

Reaktion auf den großen Marsch der Rückkehr

Die zionistischen Kräfte bombardieren Fernsehsender und Universitäten, und drohen, erneut Krankenhäuser anzugreifen. Das ist der bösartigste militärische Angriff gegen Palästinenser in Gaza nach den Kriegen von 2009, 2012, den unzähligen Bombenangriffen von 2014 und zahlreicher Morde in elf Jahren einer brutalen und unbarmherzigen Belagerung. ...

 

Dieser Angriff ist ein Versuch, die Erfolge des großen Marsches der Rückkehr zu unterdrücken, bei dem Tausende von Palästinensern in Gaza ihr Grundrecht gefordert haben, die Belagerung aufzuheben und zu durchbrechen. Gegen diese von den Massen getragene Bewegung ließen die zionistischen Kräfte ihre Scharfschützen los, die mehr als 200 palästinensische Demonstranten ermordeten. ...

 

Die Palästinenser in Gaza stehen nicht allein! ... Jetzt ist die Zeit, um zu handeln. Tragt den Protest auf die Straßen und auf die Plätze, organisiert euch, demonstriert, protestiert und mobilisiert, um den palästinensischen Menschen in Gaza beizustehen, die ihren Widerstand trotz aller Widrigkeiten fortsetzen. ..."