Frankreich

Streik gegen Kürzung von Lehrerstellen

Zum Montag, dem 12. November, hatten erstmals seit sieben Jahren alle Lehrergewerkschaften gemeinsam zu einem eintägigen Streik aufgerufen. Es geht um die Pläne der Macron-Regierung, zum September 2019  2.650 Lehrerstellen in Frankreich zu streichen. An den Streiks beteiligten sich zwischen 25 und 50 Prozent der Lehrerinnen und Lehrer. Die Macron-Regierung will insgesamt 4.500 Stellen im öffentlichen Dienst streichen, 40 Prozent der Kürzungen betreffen die Bildung.