Tunesien

Generalstreik im öffentlichen Dienst

Am Donnerstag, dem 22. November 2018, beteiligten sich in Tunesien nach Gewerkschaftsangaben 650.000 Beschäftigte des öffentlichen Dienstes an einem 24-stündigen Generalstreik für höhere Löhne und gegen Korruption. Aufgerufen zu diesem größten Streik seit fünf Jahren hatte der Gewerkschaftsdachverband UGTT. Augenommen vom Streik waren nur die Notdienste in Krankenhäusern und im Transport. Landesweit gab es in den Städten Demonstrationen. Hintergrund sind auch Kürzungen, die der IWF von der Regierung fordert.