Paris

Polizei geht mit Wasserwerfern und Tränengas gegen Demonstranten vor

Seit fast einer Woche blockieren die "Gelben Westen" n ganz Frankreich Straßen, Autobahnen und Erdöldepots (Rote Fahne News berichtete - siehe auch Klartext von Oskar Finkbohner). Heute findet im Kampf gegen die hohen Spritpreise eine große Verkehrsblockade in Paris statt. Die Polizei setzt Tränengas und Wasserwerfer gegen die Demonstranten ein. 5000 Polizisten sind im Einsatz. Zwei Menschen kamen seit Beginn der Proteste ums Leben. Die Menschen protestieren nicht nur gegen zu hohe Spritpreise, sondern auch gegen die gesamte Politik von Staatspräsident Emmanuel Macron, die nur eine Politik für die Reichen sei.