Militärisch-industrieller Komplex

VW macht künftig auch Geschäfte mit Panzern

Der Augsburger Getriebehersteller Renk, der ein breites Militärgeschäft hat und beispielsweise den Leopard-Panzer ausrüstet, wird künftig mit rund 470 Millionen Euro Umsatz (2017) und gut 2200 Beschäftigten eine Volkswagen-Tochter sein. Volkswagen weist in seinem Geschäftsbericht nicht aus, wie viel Umsatz der Konzern bislang direkt oder indirekt mit den Militärs macht. Zu den Großkunden gehört in Deutschland beispielsweise die Bundeswehr-Gesellschaft BwFuhrparkService mit einer Flotte von immerhin gut 30.000 Fahrzeugen verschiedener Marken. Darunter sind Autos mit militärischer Ausstattung.