Schweiz

„Auf unseren Druck hin hat die Gewerkschaft zu einer Demo aufgerufen

Über 600 Arbeiterinnen und Arbeiter von Novartis protestierten gegen die geplanten Entlassungen von 2.200 Werktätigen. Die ICOR-Organisation¹ Marxistisch-Leninistische Gruppe Schweiz (MLGS) ist mitten im Kampf um jeden Arbeitsplatz.

Von MLGS
„Auf unseren Druck hin hat die Gewerkschaft zu einer Demo aufgerufen
Die Genossinen und Genossen der MLGS auf der Demonstration am 24. November (rf-foto)

Am 5. Oktober haben wir vor dem Betrieb einen Flyer verteilt, nachdem wir von den Plänen der Novartis-Chefs erfahren haben. Die Empörung war groß - aber auch die Angst, sich zu exponieren. Die Flyer gingen weg wie warme Brötchen. Man kennt uns - wir machen dort schon seit drei Jahren Kleinarbeit. Zwei Kollegen haben auch Flyer mit in den Betrieb genommen - zum Auslegen.

 

Am 2. November haben wir in Basel im Arbeiterquartier Klybeck eine Unterschriftensammlung unter der Bevölkerung gemacht. Es kamen in zwei Stunden über 150 Unterschriften zusammen - auch von Novartis-Arbeiterinnen und Arbeitern .

 

Unter anderem durch unseren Druck hat die Gewerkschaft UNIA zu einer Demo am 24. November aufgerufen, auf der wir auch waren und nochmals zirka 50 Unterschriften gesammelt haben. Wir bleiben dran.