Südkorea

Protest gegen Regierungspolitik

Am Samstag demonstrierten über 15.000 vor dem Parlamentsgebäude. Sie kritisieren, dass die Regierung Politik für die „Chaebols“, die führenden südkoreanischen Monopole macht. Die Demonstration wurde von einem breiten Bündnis von 50 Organisationen durchgeführt. Dies umfasste den Gewerkschaftsverband KCTU, nationale Vereinigung von Straßenhändlern bis zum nationalen Zusammenschluss von Wohnungslosen. Es war der erste breite Protest seit den Kerzenlicht-Demonstrationen November 2015 gegen die Korruption der damaligen Präsidentin Park Geun-hye.