Lübeck

Schülerinnen und Schüler gegen Klimapolitik auf der Straße

Demo statt Deutschunterricht: Am Montag, 16. Dezember, versammelten sich um 12.15 Uhr 600 Schülerinnen und Schüler vor der Musik- und Kongresshalle in Lübeck und zogen durch die Innenstadt zum Holstentor.

Korrespondenz

"Wir streiken, bis ihr handelt!“, lautete das Motto und gefordert wurden ein sofortiger Kohleausstieg, drastische Einsparungen des Kohlendioxid-Ausstoßes und Ausbau des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs.

 

Die Initiative für einen Unterrichtsboykott an Schulen ging ursprünglich von einer schwedischen Schülerin aus, Tausende Schülerinnen und Schüler folgten mit ihrem Protest während der Unterrichtszeit in Australien gegen die reaktionäre Klimapolitik ihrer Regierung. Aus Angst vor einer Protestwelle kündigte ein Lübecker Schulleiter schon Strafmaßnahmen an. Schule machen sollte aber eher der Protest.