Indien

Indien

Bergarbeiter in überfluteter Mine vermisst

In einer illegalen Kohlenmine im Nordosten Indiens werden 15 Bergarbeiter vermisst. Mitte Dezember 2018 ist aus einem Fluss, der Hochwasser führte, Wasser in die Mine geströmt. Zwanzig Tage später - trotz einer Rettungsaktion mit zahlreichen Rettungskräfte und Tauchern der indischen Marine - gibt es keine Nachrichten über die vermissten Arbeiter. Die meisten der 400 Familien in der Region besitzen kein Ackerland, was die Männer zwingt, Arbeit in den gefährlichen Minen zu finden.