Hattingen

Berlin 12./13. Januar: Der Bus muss voll werden!

Im Bochumer Bus, der am 12. Januar nach Berlin zur Großveranstaltung „100 Jahre Novemberrevolution – 50 Jahre Aufbau der MLPD“ samt LLL-Demo am 13.1. fährt, sind noch Plätze frei.

Korrespondenz

Unsere MLPD-Wohngebietsgruppe hat bisher ihr Potenzial zur Mobilisierung für Berlin nicht ausgeschöpft. Das ist  kurzsichtig. Wenn auf der Großveranstaltung die Lehren aus der Novemberrevolution gezogen werden, hat das auch zentrale Bedeutung für unsere Kleinarbeit im Wohngebiet.

 

Viele Jahre arbeiten wir im Hattinger Arbeiterstadtteil Welper mit dem Ziel, es als marxistisch-leninistisches Einflussgebiet zu erobern. Die erst in der Revolution gegründete KPD hatte trotz des großen Ansehens von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht unter den klassenbewussten Arbeitern und Soldaten Deutschlands kaum Möglichkeiten, derartige Einflussgebiete zu schaffen.

 

Die führende Kraft des Industrieproletariats muss sich mit dem Kampf der Massen verbinden, damit gegen den Imperialismus eine überlegene gesellschaftliche Kraft entsteht. Das kam erst mit der KPD unter der Führung von Ernst Thälmann z.B. 1923 beim Hamburger Aufstand zum Tragen.

 

Die Lehren aus der Novemberrevolution werden jeden Teilnehmer und jede Teilnehmerin stärken. Unsere Kontakte werden die bundesweite und internationale Kraft von MLPD, REBELL und unseren Bündnispartnern erleben - von der sicher sehr bewegenden Teilnahme an der LLL-Demo am Sonntag ganz zu schweigen.

 

Wir werden unsere Freunde und Kontakte, von denen wir bisher nur eine Teil erreichten, in der verbleibenden Woche ansprechen, Hürden wie „kein Geld“ oder „zu stressig“ mit der Kraft der Solidarität, mit Organisationsgeschick und Einfühlungsvermögen ausräumen – bis Samstag früh um 7 Uhr, wenn der Bus abfährt!

 

Rote Fahne News aktualisiert laufend die Meldung über An- und Rückreise nach und von Berlin inkl. Kosten.