Mongolei

Massenprotest bei Minus 20 Grad

Am Donnerstag, den 27. Dezember, versammelten sich geschätzt 25.000 Menschen in Ulan Bator, der Hauptstadt der Mongolei und verlangten den Rücktritt von korrupten Politikern. Es war der größte Proteste seit 2008. Die Menschen sind sauer über hohe Luftverschmutzung, hohe Armutsraten und die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich. Eine Gruppe von Parlamentariern blockierte die Abstimmungen im Parlament, um den Rücktritt des Parlamentspräsidenten durchzusetzen.