Brasilien

Schutz von Umwelt und indigenen Völkern wird beschnitten

Der im Oktober zum brasilianischen Präsidenten gewählte Ultrareaktionär Jair Bolsonaro hat am Neujahrstag sein Amt angetreten. Eine erste Maßnahme war ein Dekret, das die Behörde abschafft, die bisher für die Territorien der indigenen Völker Brasiliens (Funai) zuständig war. Die Zuständigkeit wurde an die neue Landwirtschaftsministerin Tereza Correa da Costa Dias übertragen, die als Abgeordnete die Lobby der Agrarindustrie angeführt hatte. Sie hat großflächige Urwaldrodungen im Amazonasgebiet angekündigt.