Gesundheit

Gesundheit

Belastung der Pflegekräfte am höchsten

Nach einer aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung müssen Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger in Deutschland viel mehr Patienten betreuen als in anderen Ländern, nämlich 13 Patienten im Schnitt.

Von gp
Belastung der Pflegekräfte am höchsten
Streiks von Pflegepersonal, wie hier 2018 Beschäftigte der Uniklinik Essen, brauchen Solidarität (rf-foto)

Nur in Spanien ist der Schnitt an Arbeitsstunden vergleichbar hoch. In der Schweiz liegt er bei 7,9 Patienten, in den Niederlanden bei 6,9, und in den USA sogar bei nur 5,3.

 

Das wurde den Kolleginnen und Kollegen aber nicht geschenkt, sondern ist zum Beispiel in den USA das Ergebnis harter Auseinandersetzungen. Die hohe Zahl der zu betreuenden Patienten geht zu Lasten der Kolleginnen und Kollegen und zu Lasten der Qualität der Pflege. Das ist eine zusätzliche seelische Belastung für die Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger.

 

Damit sich was ändert, können die Kolleginnen und Kollegen sich nicht auf CDU-Gesundheitsminister Jens Spahn verlassen, sondern müssen selber aktiv werden, sich in ver.di organisieren. Am besten auch in der MLPD, die dafür eintritt, die kapitalistische Profitwirtschaft revolutionär zu überwinden, in der das Gesundheitswesen ganz der Profitmacherei untergeordnet wird.