Textilindustrie

Textilindustrie

Erste Tarifverhandlung ohne Ergebnis

Gestern fand die erste Tarifverhandlung für die 100.000 Beschäftigten in der Textilindustrie für Westdeutschland statt. Die IG Metall fordert eine Erhöhung der Löhne und Gehälter sowie der Ausbildungsvergütungen von 5,5 Prozent. Außerdem soll der Tarifvertrag zur Altersteilzeit verlängert, finanziell verbessert und der Kreis der Anspruchsberechtigten erweitert werden. Der Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie bot lediglich einen Anstieg der Löhne und Gehälter von 3,4 Prozent bei einer Laufzeit von 28 Monaten an. Vor dem Verhandlungslokal in Neu-Ulm demonstrierten mehr als 250 Beschäftigte für ihre Forderung.