Brexit

EU bereitet sich auf Verschiebung vor

Wie heute bekannt wurde, bereitet sich die EU auf eine Verschiebung des Austritts Großbritanniens (Brexit) vor. In Brüssel wird es mittlerweile für möglich gehalten, dass der Austritt nicht wie geplant zum 29. März stattfindet. Am Dienstag, 15. Januar, erfolgt die Unterhausabstimmung über das Brexit-Abkommen. Eine Niederlage von Regierungschefin Theresa May ist wahrscheinlich. Die Folge könnte ein "ungeregelter Brexit" sein, vor dem vor allem Vertreter des allein herrschenden internationalen Finanzkapitals in Großbritannien und Europa insgesamt warnen.