Mexiko

Selbständiger Massenstreik in Grenzstadt

Rund 70.000 Kolleginnen und Kollegen aus 45 Fabriken in der Stadt Matamoros, darunter zahlreiche Zulieferer für General Motors, Ford und Fiat-Chrysler, streiken seit Samstag, 12. Januar. Sie fordern eine zwanzigprozentige Lohnerhöhung, einen Bonus von 30.000 Pesos (ca. 1.300 Euro) und die Rückkehr zur 40-Stunden-Woche. Die Fabriken in der Region gelten als besondere "Ausbeutungshöllen" ausländischer Konzerne (maquiladora). Der Streikbeschluss war auf einer Versammlung von 2.000 Kolleginnen und Kollegen gefasst worden.