ICOR

ICOR

Sofortiger Stopp jeglicher imperialistischer Aggression gegen Rojava

Angesichts der Kriegsvorbereitungen des faschistischen türkischen Erdoğan-Regimes gegen die Demokratische Föderation Nord- und Ostsyrien (Rojava) hat die revolutionäre Weltorganisation ICOR eine aktuelle Resolution beschlossen „Sofortiger Stopp jeglicher imperialistischer Aggression gegen Rojava durch die Türkei und ihre reaktionären Partner“. "Rote Fahne News" dokumentiert Auszüge:

ICOR
Sofortiger Stopp jeglicher imperialistischer Aggression gegen Rojava
Die "ICOR-Klinik" in Kobanê (rf-foto)

Der faschistische türkische Staat mit der Erdoğan-Regierung an der Spitze kündigte am 12. Dezember 2018 eine weitere Militärinvasion gegen das Autonomiegebiet Nordsyrien an. Die Angriffe sind äußerst umfangreich, nämlich auf einer Länge von 500 Kilometern, geplant. Mittlerweile wurden Bombardements auf das Flüchtlingscamp Mexmur und das ezidische Siedlungsgebiet Sengal geflogen mit mehreren Toten und Verletzten. Einer der Hauptgründe ist das erklärte Ziel der Vernichtung des befreiten Gebietes von Rojava/ Demokratische Föderation Nord- und Ostsyrien, in dem verschiedene Ethnien unter einer Selbstverwaltung zusammenleben.

 Die ICOR steht von Anfang an an der Seite des Befreiungskampfs des kurdischen Volkes

Die ICOR steht von Anfang an an der Seite des Befreiungskampfs des kurdischen Volkes. Und dies in Einheit von Wort und Tat wie beim Aufbau der „ICOR-Klinik“ in Kobanê und ihres ökologischen Ausbaus, bei zahllosen Demonstrationen und weltweit zuletzt beim Afrin-Solidaritätstag im März 2018. Sie folgt dem Prinzip: Kein Befreiungskampf darf allein und isoliert stehen! ...

 

Der demokratische Aufbau in Rojava/ Nordsyrien steht für den erfolgreichen Kampf gegen den IS, für Demokratie und Freiheit, für Frauenrechte, Umweltschutz, für die Respektierung aller Ethnien und Religionen. Er ist Ermutigung für die Freiheitskämpfer auf der ganzen Welt. Die internationale Solidarität steht umgekehrt im Zeichen der unverbrüchlichen Solidarität und der Einbeziehung des kurdischen Befreiungskampfes in den weltweiten Kampf gegen den Imperialismus.

 

Die ICOR hat ihre praktische Solidarität mit der „ICOR-Klinik“ entwickelt. Soeben hat die 8. ICOR-Brigade ihre Arbeit abgeschlossen und eine starke Photovoltaikanlage auf der Geburtsklinik aufgebaut. Sie stärkt die Arbeit der Klinik mit der Kraft der Sonne – praktisch und als Symbol für die Energie der Rojava-Revolution ...

 

Hier können Sie / hier könnt ihr die komplette Resolution lesen