Krasnojarsk

Krasnojarsk

„Wenn ihr kein Paris wollt - macht die Leute nicht wütend!"

Die folgende Korrespondenz erreicht die revolutionäre Weltorganisation Internationale Koordinierung revolutionärer Parteien und Organisationen (ICOR) aus Krasnojarsk. Wir geben sie (gekürzt) mit freundlicher Genehmigung wieder:

Korrespondenz

In Krasnojarsk fand am Sonntag, 16. Dezember, in der Nähe des Kirowsky Kulturhauses eine Kundgebung gegen die Müllreform statt. Mehrere Hundert Bürger kamen zu dem Protest.

Plakate und Schilder hochgehalten

Die Teilnehmer hielten Plakate und Schilder mit folgenden Aufschriften in den Händen: "Krasnojarsk ist nicht gewillt, die Müllreform hinzunehmen", "Krasnojarsk ist keine Müllhalde" und andere. Ein Transparent wurde entrollt: "Wenn ihr kein Paris wollt, macht die Leute nicht wütend!" Und sie zogen gelbe Westen an.

 

Die Organisatoren hielten vor allen Teilnehmern eine Rede über das akute Problem des regionalen Abfallzentrums und jeder konnte sprechen. Die Leute fragten meistens, warum überhaupt eine Müllreform notwendig sei und warum die Bewohner am rechten Flussufer mehr für die Müllabfuhr bezahlen sollen als die Bewohner am linken Ufer. Sie forderten auch, die Reform zu verschieben und forderten Vladimir Chasovitina, den Minister für Ökologie und Umweltmanagement des Gebiets Krasnojarsk, zum Rücktritt auf.

Anwesender Minister konnte nicht überzeugen

Chasovitin selbst war auch bei der Versammlung der Bürger anwesend. Er versuchte, diejenigen zu überzeugen, die Vorteile von der Reform hätten. Allerdings schienen seine Argumente die Anwesenden kaum zu überzeugen.

 

Was die Gebühr betrifft, so wird die Gebühr für die Müllabfuhr nun nicht mehr nach der Wohngegend, sondern nach der Anzahl der auf dem Grundstück registrierten Bewohner berechnet. Am linken Ufer von Krasnojarsk beträgt die Gebühr nun 79,74 Rubel pro Person in einem Wohnblock und 125,31 Rubel pro Person in einem privaten Haus. Der Bewohner eines Hauses mit mehreren Wohnungen am rechten Ufer zahlt nun 87,51 Rubel und der eines privaten Hauses 137,51 Rubel.

 

Das ist in der Tat ein weiterer Kampf der Bevölkerung, und zwar vor dem Hintergrund der Mehrwertsteuererhöhung ab dem 1. Januar, der Erhöhung der Benzinpreise, der Erhöhung der Kosten für die Grundnahrungsmittel, des Rentenalters usw.

[Eigene Übersetzung]