Parteienfinanzierung

Parteienfinanzierung

Wes Brot ich ess, des Lied ich sing

Die MLPD ist stolz auf ihre proletarische Finanzpolitik.

Landesleitung Thüringen der MLPD

Sie setzt nicht auf Spender aus der Großindustrie, nicht auf die Finanzierung der Parteien aus öffentlichen Geldern! Sondern sie setzt auf die breite Masse der Bevölkerung! Die finanzielle Unabhängigkeit ist unser Trumpf – jeder Cent zählt!

 

In den letzten Jahren findet die MLPD immer wieder in den Massenmedien Erwähnung. Unter anderem bei Berichten über Großspenden! Aktuell im Bericht der Bundestagsverwaltung.

 

Im Unterschied zu den Spenden für die bürgerlichen Monopolarteien, spenden für die MLPD Privatpersonen, die zum Beispiel ihr Erbe selbstlos spenden. Bei den anderen Parteien sind die Spender unter anderem der Verband der bayerischen Elektroindustrie, die BMW-Großaktionäre, Evonik - her erfolgen die Spenden aus völlig zweckgebundenen Motiven.

 

Auch in Thüringen kann man die enge Verflechtung von Staat und Monopolen beobachten. Hier hat der ehemalige Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) ein Jahr nach seiner Abwahl beim Autozulieferer Magna angeheuert. Sein Zuständigkeitsbereich: die „Zusammenarbeit mit staatlichen Stellen“. Der ehemalige Thüringer Parlamentspräsident Christian Carius übt die gleiche Funktion beim Autozulieferer Mubea aus.

Wes Brot ich ess, des Lied ich sing!

Für die MLPD sind es nicht in erster Linie die Großspenden, die zählen. Die Basis ihrer Arbeit sind ihre Mitgliedsbeiträge und die vielen uneigennützigen Spenderinnen und Spender. Sie alle haben dazu beigetragen, dass wir in Thüringen im Rahmen unserer Spendenkampagne 6.065 Euro bis zum 30. Dezember gesammelt haben – und wir damit 3 Prozent über unserer Soll-Linie liegen. Unser Ziel sind 20.000 Euro bis Ende 2019.

 

Mit unserer Silvesterveranstaltung kamen noch einmal 359,50 Euro dazu. Darauf sind wir mächtig stolz! Wir finanzieren uns selbst und sind nicht abhängig von den Großspenden aus der Industrie. Die MLPD und das Internationalistische Bündnis treten dafür ein, dass die Finanzierung der Parteien aus öffentlichen Geldern abgeschafft wird.