Jugend

Jugend

Beteiligt Euch an den Protesten des #Fridaysforfuture

Zehntausende Schülerinnen und Schüler, Studierende und Azubis beteiligten sich bereits an Unterrichtsboykotten und Protesten.

Von Jugendverband REBELL
Beteiligt Euch an den Protesten des #Fridaysforfuture
Schulboykott-Protest in Stuttgart (rf-foto)

Das Anliegen der protestierenden Jugendlichen: der Protest gegen die katastrophale Klimapolitik der Herrschenden! Sie haben das gemeinsame Motto #Fridaysforfuture. Auch Androhung von Disziplinarmaßnahmen durch einige Schulleiter hielten Zehntausende nicht von der Teilnahme ab. Der Jugendverband REBELL unterstützt diese Proteste! Hitzerekorde im Sommer, dramatische Wintereinbrüche jetzt – das sind Anzeichen einer heraufziehenden globalen Klimakatastrophe.

 

Die Herrschenden dieser Welt tun so, als sei dieses Problem bei ihnen in guten Händen. Doch nicht zuletzt die gescheiterte UN-Klimakonferenz zeigt: Im gnadenlosen Konkurrenzkampf wollen und werden sie keine wirksamen Maßnahmen ergreifen, um unsere Erde zu schützen. Im Gegenteil! Die kapitalistische Profitwirtschaft zerstört mutwillig und gesetzmäßig die Lebensgrundlagen der gesamten Menschheit.

 

Schon heute treibt das Millionen Menschen auf der Welt in die Flucht. Uns droht eine globale Umweltkatastrophe, die alles übersteigt, was wir heute erleben und das menschliche Leben auf der Erde in Frage stellt.

Kampf zur Rettung der Umwelt braucht mehr Klarheit und Organisiertheit

Dagegen hilft kein Hoffen auf die Vernunft irgendwelcher Konzernchefs, sondern nur weltweiter aktiver Widerstand mit der Arbeiterklasse als Kern! Deshalb rufen wir dazu auf, sich an den Protesten des #Fridaysforfuture zu beteiligen. Der Kampf zur Rettung der Umwelt braucht mehr Klarheit und Organisiertheit. Das wahre Übel ist der Kapitalismus, der nur durch eine internationale Revolution überwunden werden kann. Als Jugendverband der MLPD haben wir eine klare Perspektive: den echten Sozialismus!

 

Macht mit bei den Protesten und Schulboykotts jeden Freitag um 11 Uhr. Nehmt die Organisierung solcher Proteste an eurer eigenen Schule, Berufsschule oder Uni in die Hand. Verschafft euch Klarheit mit dem Buch „Katastrophenalarm! Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur?“ und verbreitet es breit. Gewinnt zahlreiche neue Mitstreiter für den Jugendverband REBELL!

 
One Solution – Revolution!

Rettet die Umwelt vor der Profitwirtschaft!

Mach mit im Jugendverband REBELL!