Syrien / Rojava

Syrien / Rojava

Keine Ruhe für die Besatzer von Efrîn

Die Besatzung von Efrîn wird für die Türkei und ihre dschihadistischen Banden zum Problem.

Von ANF
Keine Ruhe für die Besatzer von Efrîn
YPG, YPJ und Befreiungskräfte Efrîns lassen die türkischen Besatzer und ihre faschistischen Milizen nicht zur Ruhe kommen (foto: ANF)

Wie die kurdische Nachrichtenagentur ANF meldet, sind die illegalen Besatzer ständigen Angriffen der Volks- und Frauenverteidigungseinheiten (YPG, YPJ) sowie der Befreiungskräfte Efrîns ausgesetzt ...

 

Von einer vollständigen Kontrolle kann nicht die Rede sein. Weder die türkische Armee noch die 33 bewaffneten Gruppen, die mit der Türkei in Efrîn Präsenz zeigen, konnten bislang Ruhe in dem besetzten Gebiet finden ...

YPG und YPJ kämpfen als Guerillas

Als der türkische Staat am 18. März die vollständige Besatzung von Efrîn deklarierte, erklärten die Einheiten der YPG und YPJ, dass sie mit der Strategie des Guerillakampfes die zweite Phase des Widerstandes eingeläutet haben ...  Seitdem haben 147 verschiedene Aktionen stattgefunden, bei denen 350 Besatzer getötet wurden ...

Die Befreiungskräfte Efrîns

Eine neue Organisation sind die Befreiungskräfte Efrins (Hêzên Rizgariya Efrînê, HRE), die erstmalig im Dezember in Erscheinung traten und ankündigten, eine neue Taktik im Kampf gegen die Besatzung anzuwenden. Seitdem haben diverse erfolgreiche Aktionen in Şehba und Efrîn stattgefunden …

 

Alle vorliegenden Daten verweisen darauf, dass der türkische Staat auch bei einer andauernden Besatzung nicht in der Lage sein wird, die Situation in Efrîn zu kontrollieren.