Jemen

Mütter fordern Entlassung ihrer Söhne

Eine Gruppe jemenitischer Frauen protestierte am Sonntag in Aden vor dem Hause des jemenitischen Innenministers. Ihre entführten Söhne werden in geheimen Gefängnissen vermutet. Diese Gefängnisse werden von den Vereinigten Arabischen Emiraten im Jemen betrieben. Die Mütter, die sich in einer Vereinigung der „Mütter der Entführten“ zusammengeschlossen haben, verlangen vom Innenminister und dem Generalstaatsanwalt Auskunft über das Schicksal ihrer Söhne, die zum Teil schon über zwei Jahre vermisst werden. Sie unterstützten mit ihrer Aktion auch den Hungerstreik anderer Gefangener im Bir Ahmed Gefängnisse für ihre Entlassung.