Ingolstadt

Streik in Ungarn legt Audi-Werk lahm

Der Streik der Audi-Belegschaft im ungarischen Györ ist wirkungsvoll. In Ingolstadt können zu Wochenbeginn keine Autos gebaut werden, weil die Motoren aus Györ fehlen. Der Audi-Standort Györ ist das größte Motorenwerk im Konzernverbund und beliefert auch Volkswagen. Die ungarischen Kolleginnen und Kollegen fordern eine Erhöhung der Löhne um 18 Prozent. Angesichts der geplanten Angriffe des neuen Audi-Chefs Bram Schot auf die Arbeiter in allen Audi-Werken ist länderübergreifende Solidarität dringend geboten.