Iran

Iran

Wieder Verhaftungen im Iran

Frau Sepideh Gholian, Menschenrechtlerin und Journalistin, und Esmail Bakhshi, Arbeiter-Aktivist, sind am 18. November 2018 zum ersten Mal gefangen genommen worden.

Freunde der ICOR Hamburg

In den 23 Tagen im Gefangenschaft wurden die beiden Aktivisten brutal gefoltert. Durch die zahllosen Proteste, Demonstrationen und mehr als 80 Reklamationen von iranischen und internationalen Gewerkschaften - aus Frankreich, Italien, Brasillien, Spanien, Indonesien, Haiti, Senegal, Paraguay und Palästina - wurde das iranische Regime gezwungen, die beide Aktivisten am 11. Dezember 2018 freizulassen.

 

Nach der Freilassung haben sie ihre Situation im Gefängnis und die Art und Weise der Folterung gegenüber Medien berichtet und informiert,auch mit Videoaufnahmen. Am 12. Januar 2019 haben die Mördertruppen des iranisch-faschistischen Regimes die Wohnungen von Frau Sepideh Gholian und Esmail Bakhshi gestürmt und beide wieder festgenommen. Jetzt weiß niemand, wo sie sind und in welcher Situation und unter welchen Bedingungen sie leben.

Ein veröffentlichtes Video von Frau Gholian vor ihrer zweiten Festnahme: https://www.youtube.com/watch?v=6CDlR65xMo0&t=14s