Flüchtlinge

Flüchtlinge

Abschiebebescheid gegen den nigerianischen Flüchtling I. E. aufgehoben

"Eine gute Nachricht! Wie wir vom Rechtsanwaltsbüro Roland Meister und Partner erfahren haben, wurde am 17. Januar 2019 durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) der Abschiebungsbescheid gegen den nigerianischen Flüchtling I.E. aufgehoben", schreibt der Freundeskreis Alassa und informiert weiter:

Von Freundeskreis Alassa

"Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hatte mit Bescheid vom 19. März 2018 seine Abschiebung nach Italien angeordnet. Dies ist ein konkreter Erfolg gegen die Dublin-III-Abschiebepraxis. Sie  hat insbesondere auch deshalb Bedeutung, da I. E. neben Alassa M. ein Sprecher der Flüchtlinge der Landeserstaufnahme-Einrichtung Ellwangen war und nach dem Polizeieinsatz am 3. Mai 2018 auch den Protest mit organisiert hatte.

 

In dem Aufruf von Alassa M. und I. E. zur Pressekonferenz am 9. Mai 2018 und der Demonstration am gleichen Tag hieß es ja: 'Viel wurde über uns geredet, jetzt reden wir! ... Wir rufen alle demokratisch gesinnten Menschen auf, sich an der Demonstration zu beteiligen und diese zu beschützen. Unterstützen Sie unseren gerechten Protest und hören Sie uns zu, was wir als Betroffene zu dem Polizeieinsatz zu sagen haben. Viele von uns sind durch den bürgerkriegsähnlichen Polizeieinsatz tief verunsichert.'"

 

Hier geht es zur aktuellen Petition "Alassa Alarm! Abschiebung droht!"

 

Hier geht es zur Petition "Ellwangen Appell", für die weiter Unterschriften gesammelt werden!

 

Liste eingehender Solidaritätsschreiben auf www.rf-news.de