Antifaschismus / Europawahl

Antifaschismus / Europawahl

Kein Nachruf für „Pegida“!

Zum Ende des faschistoiden, rassistischen und reaktionären „Pegida“-Bündnisses in Berlin erreichte "Rote Fahne News" folgende Korrespondenz:

Korrespondenz aus Berlin / ffz

„Einen Nachruf wird es nicht geben! Der Berliner Ableger der rassistischen bis gewalttätigen „Pegida“ sah sich der Übermacht von 20 Antifaschistinnen, Antifaschisten Internationalistinnen und Internationalisten nicht gewachsen und blieb zum wiederholten Mal der Anmeldung fern. Das bedeutet: Sie meldeten ihre Demonstrationen zwar an, erschienen aber nicht und überließen den Antifaschistinnen und Antifaschisten, die auf jeden Fall anwesend waren, das Feld. Ein Erfolg der ausgebaut werden muss! Die Niederlage der Rassisten unter der Masse der Bevölkerung in der politischen Landschaft ist ein Merkmal für die Ablehnung der kapitalistischen und antiinternationalistischen Bewegung. Auf zu neuen Aufgaben! Support global ICOR!“

MLPD ist im Aufwind

Ganz im Gegensatz dazu: Die Zukunftspartei MLPD, die aktuell mit der  Internationalistischen Liste / MLPD zur Europawahl antreten möchte und im Moment die letzten Unterstützungsunterschriften dazu sammelt. Also: Wer noch nicht hat: Jetzt gilt es zu unterschreiben!