Katalonien

Katalonien

Regionaler Generalstreik gegen Prozess

Am Donnerstag gestrigen Donnerstag, dem 21. Februar, hatten in Katalonien die Gewerkschaft CSC und Organisationen der Unabhängigkeitsbewegung unter der Losung "Ohne Rechte gibt es keine Freiheit" zu einem 24-stündigen Generalstreik aufgerufen. Gefordert wurde die Anhebung des Mindestlohns auf 1.200 Euro/Monat und die Reduzierung der Wochenarbeitszeit auf 35-Stunden. Der Streik war jedoch vor allem ein Protest gegen den Strafprozess in Madrid gegen 12 Vertreter der katalanischen Unabhängigkeitsbewegung. Die Streikbeteiligung war unterschiedlich, es gab zahlreiche Verkehrsblockaden.