Groko-Parteien

Groko-Parteien

CDU, CSU und SPD verlieren Mitglieder

CDU, CSU und SPD haben im vergangenen Jahr jeweils mehrere tausend Mitglieder verloren. Das geht aus einer Umfrage der Nachrichtenagentur dpa in den Parteizentralen hervor. Demnach verzeichnete die CDU den größten Mitgliederschwund: Zählte sie 2018 knapp 426.000 Mitglieder, sind es derzeit etwa 415.000. Die Zahl der SPD-Mitglieder sank von 443.000 auf knapp 438.000 und die der CSU-Mitglieder sank von 141.400 auf 139.000. Grüne, FDP und leider auch die AfD gewannen Mitglieder. Die Linkspartei stagniert. Die sogenannten Volksparteien verloren seit Anfang der 1990er-Jahre im Schnitt die Hälfte ihrer Mitglieder.